HALBWERTSZEIT Filmfestival 2018
10. und 11. März 2018 – Zürich, Brugg


Der Gedenkanlass zum siebten Jahrestag der Tsunami- und Nuklearkatastrophe von Japan und Fukushima (11.März 2011) war auch in diesem Jahr ein schöner Erfolg mit gut besuchten Filmvorführungen in Zürich (ISAPZUERICH) und Brugg (Kulturhaus Odeon).

Gerne weisen wir auf folgende Veranstaltung zu diesem Thema hin:

8. April 2018, Aula Uni Zürich, Rämistrasse 59
15 UHR VORTRAG: OSHIDORI MAKO: NUCLEAR SITUATION AFTER 7 YEARS IN JAPAN
OSHIDORI Mako ist Journalistin in Tokyo und fährt regelmäßig in die Präfektur Fukushima, um über die gesundheitliche Situation der Menschen in den verstrahlten Gebieten zu berichten. An Pressekonferenzen von TEPCO scheut sie sich nicht davor, kritische Fragen zu stellen. Ihre Beiträge erscheinen in unabhängigen, kritischen Medien. Ihr Mann OSHIDORI Ken ist Künstler, der verschiedene Aspekte der Fukushima-Katastrophe durch Formen von Drahtfiguren eindrücklich vor Augen führt.

Flyer zum Herunterladen (595 KB)


Bericht über Oshidori auf ARD:


Das HALBWERTSZEIT Filmfestival 2018 wurde ermöglicht durch: